Newsarchiv

Herbstscheck (2006)


Die etwas dunklere Jahreszeit steht unmittelbar vor uns, dass heisst der Herbst 2006 und den Winter 2007 unfallfrei zu meistern. Nicht immer gelingen die guten Vorsätze aus dem so heißen Sommer, "ist doch nichts passiert" in das Winterhalbjahr zu übernehmen. Die Tage werden kürzer, schlechte Sicht, nasses Laub auf der Fahrbahn, aufkommender Nebel, Wildwechsel nicht unterschätzen, Matsch und Schnee, gefrorene Straßen, Scheinwerfer - die blenden, sind einige Ärgernisse, mit denen man im Straßenverkehr konfrontiert wird. Wie steht es denn mit den Reifen, haben Sie noch das Mindestprofil, brauche ich dieses Jahr Winterreifen oder komme ich noch mit meinen Sommerreifen über den Winter. Der Gesetzgeber sagt: Winterreifen oder bei einem Unfall - Höherstufung und Punkte in Flensburg. Dann soll man ja auch noch pünktlich seine Arbeit anfangen und manches mal ärgert einem dann noch der/die liebe Partner/in, mit seinen/ihren schlauen Sprüchen. Tja, man muss da einfach durch. Es gibt keine Patent - Lösung und nach den immer gut gemeinten Ratschlägen ( auch von mir ) fahrt Ihr doch eigentlich wie immer, also so wie Ihr es wollt und den Rest der eigenen Sicherheit, meint man, holt man sich aus dem mit Elektronik vollgestopften Zubehör seines Fahrzeuges. Aber fahren und bremsen, das müsst Ihr schon noch selber machen, wenn möglich auch etwas langsamer, sich Zeit nehmen, ich meine nicht das bremsen. Ist Euer Fahrzeug voll funktionsfähig, verkehrssicher, sind die Flüssigkeitsstände aufgefüllt, also für den Winter start-klar gemacht ? Dann kann der Winter kommen. Für den Urlaub: Schneeketten, kleine Schaufel, Decke, Verbandskasten, Reiseapotheke, Taschenlampe, warme Getränke, und ohne Alkohol ! Viel Spaß dabei........
 
Also Girls und Boys, auf und in den tollen Kisten.
 
Licht an, gegenseitige Rücksichtsnahme, bei roter Ampel ein freundliches Lächeln zu den anderen Fahrzeugführern und Augen auf. Ein Bruchteil von einer Sekunde kann das eigene oder das andere Leben plötzlich ändern.
 
Damit auch noch morgen der Kaffee schmeckt und bis zum nächsten Tipp.
 
Euer ADAC Sachverständiger Helmut Ihring